BUSINESS INTELLIGENCE & PERFORMANCE MANGEMENT LÖSUNG

Reportingstandards für international tätige Unternehmen

Country by Country Reporting

Seit dem Geschäftsjahr 2016 ist das Country by Country Reporting (CbCR) für international tätige Konzerne Pflicht. Unternehmen mit mindestens einer ausländischen Gesellschaft oder Betriebsstätte und einem konsolidierten Umsatz ab 750 Millionen Euro müssen laut § 138a AO einen länderbezogenen Bericht an das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) übermitteln. Aber auch nicht berichtspflichtige Unternehmen sollten sich auf den CbCR-Standard vorbereiten, der neue Maßstäbe für die steuerliche Erfassung internationaler Geschäftstätigkeit setzt.

Jetzt 3 Lösungsflyer sichern

Die Vorteile des automatisierten CbC-Reportings

Innerhalb der IDL CPM Suite bietet IDL eine standardisierte Lösung für das automatisierte Country-by-Country-Reporting. Die Lösung umfasst Software und vorgefertigte Inhalte zur effizienten und sicheren Erstellung der geforderten Meldungen auf Basis der IDL-Konsolidierungslösung: 

  • Einheitliche und konsistente Datenquelle auf Basis der Konsolidierungsdatenbank.
  • Vordefinierte Reportschemata zur Erzeugung und Befüllung der CbC-Tabelle 1. (Overview of allocation of income, taxes and business activities by tax jurisdiction)
  • Vorbereiteter betriebswirtschaftlicher Content, der dynamisch aus den Daten der IDL-Konsolidierungslösung befüllt wird.
  • Automatische Validierung der Daten
  • Erfassungsmöglichkeit von Daten, die bisher noch nicht in IDL.KONSIS vorhanden sind
  • Vollständige Dokumentation entlang des CbC-Berichtsprozesses
  • Automatische Erzeugung der geforderten XML-Meldedatei.
  • Nutzung der vorhandenen Systemmöglichkeiten für weiterführendes Reporting und ergänzende Analysen.

Damit werden berichtspflichtige Konzerne in die Lage versetzt, das CbC-Reporting standardisiert, prozesssicher und nachvollziehbar aufzusetzen und damit den Compliance-Anforderungen in Bezug auf Meldung und Meldeprozess gerecht zu werden. 

Jetzt 3 Lösungsflyer sichern

Compliance-Anforderungen umfassend erfüllt

Die Lösung von Cubeware und IDL umfasst Software und vorgefertigten Inhalte zur effizienten und sicheren Erstellung der geforderten Meldungen auf Basis der IDL-Konsolidierungslösung.

Damit werden berichtspflichtige Konzerne in die Lage versetzt, das CbC-Reporting standardisiert, prozesssicher, nachvollziehbar und historisiert aufzusetzen und damit den Compliance-Anforderungen in Bezug auf Meldung und Meldeprozess gerecht zu werden.

Hintergrund: BEPS – Initiative für fairen internationalen Steuerwettbewerb

Im Auftrag der G20-Staaten hat die OECD im Rahmen der Initiative „Base Erosion and Profit Shifting“ (BEPS) einen Aktionsplan gegen Gewinnkürzungen und Gewinnverlagerungen multinational tätiger Unternehmen erarbeitet und diesen am 5. Oktober 2015 veröffentlicht. Mit entsprechenden Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie (Richtlinie 2011/16/EU) hat die Europäische Union am 25. Mai 2016 beschlossen, diesen BEPS-Aktionsplan mit 15 konkreten Maßnahmen in der EU einheitlich umzusetzen.

Das Bundeskabinett hat am 13. Juli 2016 den Entwurf eines „Gesetzes zur Umsetzung der Änderung der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen“ beschlossen und damit bereits wesentliche BEPS-Empfehlungen in nationales Recht übernommen. Wesentliche Inhalte betreffen den automatischen Informationsaustausch über „Tax Rulings“ und das „Country by Country Reporting“ innerhalb der EU. Hierzu wurde Ende 2016 der neue § 138a AO „Länderbezogener Bericht multinationaler Unternehmensgruppen“ geschaffen, der die OECD-Maßnahme Nr. 13 in nationales Steuerrecht umsetzt.

<

Sie wollen bzw. müssen Country-by-Country-Reporting einsetzen? Diese drei Komponenten sind dazu nötig!

Zusammen mit den Experten von IDL und Cubeware benötigen Sie nur 3 Komponenten zum Aufsetzen Ihres eigenen Country by Country Reporting.

IDL.KONSIS

IDL.KONSIS unterstützt Sie bei der Erstellung Ihres Konzernabschlusses nach unterschiedlichen Rechnungslegungsnormen. Die Software orientiert sich vollständig an den Phasen der Konsolidierung, bietet automatisierte Konsolidierungsfunktionen im Ist und Plan und erlaubt die Durchführung von Simulationen und Plankonsolidierungen. Den Grad der Automatisierung bestimmen Sie selbst und über verschiedene Fachmonitore haben Sie Ihre Daten, Fortschritte und offenen Aufgaben immer im Blick. Ausführliche Buchungslisten geben Wirtschaftsprüfern die notwendige Transparenz und unterstützen die Revisionssicherheit.

 

Einzelabschluss-MonitorKonzernkreis-MonitorStandard Report
Einzelabschluss-MonitorKonzernkreis-MonitorStandard Report

Mehr zu IDL.KONSIS erfahren

Country by Country Content

Die Umsetzung des CbCR erfolgt im Rahmen einer standardisierten Verrechnungspreisdokumentation. Hierzu wurde ein dreistufiger Ansatz entwickelt, der einen Überblick über die Geschäftstätigkeit des multinationalen Unternehmens und seiner Verrechnungspreispolitik (Master File), eine landesspezifische Dokumentation der spezifischen Geschäftsvorfälle des Steuerpflichtigen mit verbundenen Unternehmen (Local File) sowie dem CbCR-Report vorsieht.

Der länderbezogene Bericht besteht aus drei Teilen und kann insgesamt in englischer Sprache übermittelt werden. Die im dritten Teil enthaltenen Informationen und Erläuterungen sind verpflichtend in englischer Sprache zu übermitteln.

Im ersten Teil des länderbezogenen Berichts ist eine „Übersicht über die Aufteilung der Einkünfte, Steuern und Geschäftstätigkeiten nach Steuerhoheitsgebieten“ zu liefern. Dazu gehören Angaben wie Umsatzerlöse, Jahresergebnis vor Ertragssteuern, gezahlte und zurückgestellte Ertragssteuern, Eigenkapital, Gewinn, Zahl der Beschäftigten und materielle Vermögenswerte.

Der zweite Teil beinhaltet eine „Auflistung aller Unternehmen und Betriebsstätten des Konzerns nach Steuerhoheitsgebieten unter Angabe deren wichtigster Geschäftstätigkeiten“. Das BMF-Schreiben enthält zwei Tabellen, in denen die geforderten Angaben des länderbezogenen Berichts zusammengefasst sind.

Darüber hinaus gibt es eine dritte Tabelle, in die gemäß § 138a Absatz 2 Nummer 3 AO zusätzliche Informationen aufgenommen werden können, die nach Ansicht der inländischen Konzernobergesellschaft zum Verständnis der Übersicht nach § 138a Absatz 2 Nummer 1 AO und der Auflistung nach § 138a Absatz 2 Nummer 2 AO erforderlich sind. Der Bericht ist im XML-Format an das BZSt zu übermitteln, das die gesammelten Daten dann an die entsprechenden Finanzbehörden sowie an die jeweiligen Vertragsstaaten weiterleitet.

Jetzt mehr erfahren

Cubeware C8 Cockpit

Mit der C8 Cockpit Familie bieten wir Ihnen leistungsstarke Business Intelligence Frontends, die Ihre Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit optimal unterstützen und genau auf deren unterschiedliche Anforderungen abgestimmt sind.

  • Ein EINZIGES Frontend für Analyse-, Dashboarding-, Planungs- & Reporting Lösungen
  • Interoperable Analyse- & Berichtserstellung für Desktop-, Web-, Portal- und mobile Anwendungen sowie für druckorientiertes Berichtswesen
  • Ideal geeignet für Self-service BI Anforderungen in allen Abteilungen
  • Full Client, Consumer, Viewer: Drei Lizenztypen für passgenaue & kostensensitive Bereitstellung

Mehr über das C8 Cockpit erfahren

IDL BERATUNG FÜR INTEGRIERTE DV-LÖSUNGEN GMBH MITTE – DIE EXPERTEN FÜR FRAGESTELLUNGEN UND HERAUSFORDERUNGEN RUND UM DAS CBC-REPORTING IM CUBEWARE ÖKOSYSTEM

IDL ist spezialisiert auf die fachliche Beratung sowie die Entwicklung von Softwarelösungen für die integrierte Unternehmenssteuerung (CPM). Wir verstehen uns als Lösungspartner, der die strategischen, fachlichen und technischen Anforderungen unserer Kunden versteht und mit modernen Lösungen zukunftsorientiert begleitet.

Jetzt Daten eingeben und mit 3 Dokumenten (Lösungsflyer, Hintergrundinfos, Interview) SOFORT Einblick in das Country-by-Country-Reporting erhalten!

CbC-Reporting Formular
* Pflichtfeld
Ihre Daten
* Pflichtfeld