Cubeware Mobile App – überall & jederzeit

  • Cubeware BI-Apps für iOS und Android ermöglichen Planung und Rückschreibemöglichkeit aus mobilen Endgeräten heraus
  • Komfortabler Zugriff auf Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive & Co. zur Speicherung und Synchronisation von Daten

Rosenheim, 3. Dezember 2012. Mobiles Reporting und Analyse „anything – anytime – anywhere – anybody“ bietet die Cubeware GmbH mit ihren BI-Apps für mobile Endgeräte. Funktionsgleich für iOS wie auch Android ermöglicht die Cubeware Mobile App 1.1 eine durchgängig intuitive Navigation in Dashboards und Berichten, die dabei für alle Welten – Windows, Web und Mobile – jeweils nur einmal mit der Reporting-, Analyse- und Planungssoftware Cubeware Cockpit V6pro erstellt werden müssen. Auf diese Weise stehen alle Informationen eins-zu-eins, jederzeit und ohne Systembruch auch mobil zur Verfügung. Hierbei eröffnen iPad & Co. zusätzlich ganz neue Mittel der Visualisierung und Präsentation. Das besondere Plus: Die Cubeware BI-App gewährleistet die Planung und Rückschreibemöglichkeit aus den mobilen Endgeräten in alle Sorten von Datenbanken. Via Splashing lassen sich darüber hinaus die Daten nach vordefinierten Planungsalgorithmen verteilen. Zudem können die Mobile-Nutzer zur Speicherung und Synchronisation der Daten auf Cloud-Dienste zugreifen, derzeit bereits auf Dropbox sowie in Kürze auf Google Drive und Sky Drive.

„Von Beginn an hat Cubeware konsequent die Strategie verfolgt, seinen Anwendern die technischen Voraussetzungen bereitzustellen, mit denen sie Berichte und Dashboards so bauen können, dass sie in derselben Form und ohne Systembruch sowohl in Windows als auch im Web funktionieren. Dies gilt mit Mobile App jetzt genauso für den Mobile-Bereich: Einmal erstellt, läuft derselbe Bericht damit auf allen gegenwärtigen wie zukünftig genutzten Plattformen, egal ob

Web, Windows oder Mobile“, erläutert Florian Fasshauer, Leiter Produktentwicklung bei Cubeware. Indem beim Design der Berichtsumgebungen die visuellen Mittel sinnvoll zum Einsatz kommen, können sie in jeder der Welten optimal publiziert und aufgerufen werden. Im Berichtsdesigner sind hierfür sämtliche Definitionen und Algorithmen entsprechend hinterlegt.

Rückschreibefähigkeit, Splashing und mehr

Ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal der Cubeware BI-App ist die Rückschreibefähigkeit in alle Arten von OLAP-Datenbanken, auch in die relationalen. Gleichzeitig kann man die Daten mittels Splashing anhand von Planungsalgorithmen verteilen, die vorab frei definiert werden können, zum Beispiel ‚wie im vorigen Quartal‘, ‚wie im Vorjahr‘ oder nach bestimmten Abteilungsschlüsseln.

Die Mobile App 1.1 unterstützt außerdem die komfortable Nutzung von Cloud-Diensten, beschreibt Christian Deckert, Produktentwicklung Mobile bei Cubeware: „Mithilfe von Dropbox und in Kürze auch Google Drive sowie Sky Drive erhalten die Nutzer über ihre Endgeräte jederzeit Zugriff auf ihren Datenbestand; auch eine Versionierung ist möglich, die Freigabe von bestimmten Ordnern für andere Nutzer oder die Verteilung von sehr großen Dokumenten per Shared-Link in E-Mails, statt sie als Attachment zu verschicken.“

Ganz grundsätzlich bietet die Verwendung von mobilen Endgeräten wie etwa dem iPad ganz neue Möglichkeiten bei der Visualisierung. So müssen beispielsweise Präsentationen nicht mehr länger statisch an nur einem Platz stattfinden, Referenten können stattdessen dynamisch mit den Nutzern in den Anwendungen agieren, aber auch mit dem Tapindikator (Laserpointer) auf das Geschehen am Projektor hinweisen. Mit der neuen Marker- und Notizfunktionalität lassen sich relevante Aspekte wie mit einer Art Textmarker hervorheben und im Anschluss direkt inklusive Berichtskontext weiterverteilen.

 

 

Ihre Daten
* Pflichtfeld