Cubeware Infotag 2017

"20 Jahre Innovation und BI-Erfahrung aus Deutschland"

Kolbermoor, 19. September 2017 - Zum 20-jährigen Bestehen des Business-Intelligence (BI)- und Performance-Management (PM)-Spezialisten Cubeware fand das jährliche Anwender- und Partnertreffen, der Cubeware Infotag 2017 am 8. September, dieses Jahr am Ursprung der erfolgreichen Unternehmensgeschichte statt: an der Fachhochschule Rosenheim.  Mit über 300 Gästen, vier Thementracks, zwölf Fachvorträgen und zahlreichen Produktdemonstrationen unterstrich der Cubeware Infotag seine Bedeutung für die BI- und Analytics-Community in der DACH-Region. Neben dem Ausblick auf die bevorstehenden Produkt-Releases 9.1 und 9.2 der Cubeware Solutions Platform C8 stand vor allem die neue Produktgeneration des deutschen BI-Herstellers im Fokus des Interesses. Unter dem Code-Namen „BI Hub“ wurde erstmals ein technischer Durchstich einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt.

Zurück zu den Wurzeln und mit neuer Kraft in die Zukunft

Vor 20 Jahren wurde Cubeware von drei Absolventen der Fachhochschule Rosenheim gegründet, und bis heute profitiert der BI-Hersteller von den guten Beziehungen und gewinnt immer wieder gut ausgebildete Talente als Mitarbeiter von dort.

Auch die Oberbürgermeisterin der Stadt Rosenheim Gabriele Bauer hob in ihrem Grußwort zum 20-jährigen Firmenjubiläum die enge Verbindung mit der Hochschule und die Bedeutung von Cubeware für den Technologiestandort Rosenheim hervor: als regionales Aushängeschild der IT-Branche und beständiger Arbeitgeber, als wichtiger Teil des Rosenheimer Wirtschafts- und Wissensnetzwerks und als erster Träger des Rosenheimer Wirtschaftspreises.

Auch das Ambiente der Hochschule passte: Das großzügige Foyer, Hörsäle und ein sonniger Innenhof boten den über 300 Teilnehmern beste Bedingungen für Wissensvermittlung, Austausch und Networking in entspannter Atmosphäre.

Strategische Innovationen auf Basis der Cubeware Solutions Platform

Das geballte Informationsprogramm eröffnete Ralf Pichl, Vice President Sales & Services der Cubeware GmbH, mit seiner Keynote als Standortbestimmung des Unternehmens. Die Devise "Das Gute aus 20 Jahren halten und Innovationen integrieren" bildete dabei den Leitfaden der vorgestellten Unternehmens- und Produktstrategie.

Kern der Entwicklung wird auch in Zukunft die Cubeware Solutions Platform (CSP) als ganzheitliche, integrierte BI- und PM-Plattform mit starker Planungskomponente sein, mit der sich Cubeware als verlässlicher Technologiepartner für nachhaltige, skalierbare BI-Installationen positioniert. Erklärte Innovationen betreffen dabei Themen wie die Weiterentwicklung der BI-Bots für die breit angelegte, kostengünstige BI-Nutzung, den weiteren Ausbau der CW1 Datenbank powered by IBM als leistungsstarke Basis unter anderem für unternehmensweite Planungsanwendungen sowie die künftigen Sourcing-Modelle.

Auch das flexible Preis- und Lizenzmodell der Cubeware, das vor allem in der Kombination aus Named- und Concurrent-Lizenzen mittlerweile einzigartig am BI-Markt ist, wird beibehalten und um attraktive Möglichkeiten zur Softwaremiete erweitert.

Ein weiteres Schwerpunktthema war die noch in 2017 anstehende Zertifizierung des C8 Cockpits nach HICHERT und IBCS® (International Business Communication Standards), die Dr. Jürgen Faisst, Geschäftsführender Partner von HICHERT+FAISST IBCS® Institute, in seinem Gastvortrag ankündigte.

Vorschau auf Releases und die nächste Produktgeneration

Wie immer mit Spannung erwartet war der konkrete Einblick in die Produktentwicklung, den die beiden Product Manager Florian Paul und Philipp Matzke mit einer Vorschau auf die Release-Roadmap der CSP C8 gewährten: Neben zahlreichen funktionellen Neuerungen im unmittelbar bevorstehenden Release 9.1 und dem für Q2 2018 geplanten Release 9.2 steht im Fokus die weitere Optimierung von Stabilität und Performance der C8-Plattform‍ als Basis für innovative Analytics-Anwendungen – gerade auch in Vorbereitung für die neue Produktgeneration.

Unter dem Codenamen „BI Hub“ gewährte Cubeware erste Einblicke in diese kommende Produktgeneration, die im Laufe der nächsten zwei Jahre schrittweise eingeführt wird. Den Start markiert dabei das Cockpit 10, das in einem technischen Durchstich auf dem Cubeware Infotag präsentiert wurde.

Neben neuen Funktionen für die Berichtserstellung und noch stärkerer Ad-hoc-Analysefähigkeit wird das Cockpit 10 auch mit einer komplett neuen Grafik-Engine aufwarten und sich durch eine noch schnellere und intuitivere Bedienung – auch in Hinblick auf Gelegenheitsnutzer – auszeichnen.

Auch bekräftigten die Product Manager das klare Statement zur Verbindung aus evolutionärer und revolutionärer Entwicklung zugunsten der Bestandskunden, denen im laufenden Systembetrieb ein reibungsloser Umstieg auf die neue Produktgeneration möglich sein wird.

Konkret heißt das beispielsweise, dass die Kunden ihre bestehenden Analyse- und Berichtsumgebungen weiter nutzen und ohne Upgrade-Schulungen weiterarbeiten werden können.

Cubeware setzt auf langfristig gute Geschäftsbeziehungen

Die nachhaltige Produktstrategie spiegelt sich vor allem auch in den langjährigen, verlässlichen Verbindungen zu Kunden und Partnern wider, die Cubeware im dynamischen BI-Markt so besonders machen. 

Die Unternehmensleitung nahm daher auch das 20-jährige Firmenjubiläum zum Anlass, Kunden der ersten Stunde wie die Amoena Medizin-Orthopädie-Technik GmbH, die Gabor Shoes AG und die Viessmann IT Service GmbH sowie die KUMAVISON AG als den "dienstältesten" Cubeware-Partner stellvertretend für viele langfristige Geschäftsbeziehungen auszuzeichnen.

Persönlich geehrt wurden darüber hinaus Thomas Hugo von der KATHREIN-Werke KG als unermüdlicher Referenzgeber und Bob Taylor, früherer Product Manager bei Cubeware, für seine Verdienste um die Cubeware V6pro-Produktgeneration.

Vom Einzel-Feature zur schlüsselfertigen Lösung

Nach den Plenumsvorträgen konnten sich die Teilnehmer in zwölf weiteren Praxisvorträgen, Workshops, Produktdemos und themenspezifischen Tracks in Detailinformationen ihrer Wahl vertiefen. Dort wurden neben innovativen fachlichen Ansätzen wie die Umsetzung einer Treiberbasierte Planung, dem Mehrwert eines durchgängigen Information Design oder der Herangehensweise an „Internet of Things“-Fragestellungen auch konkrete Kundenprojekte beispielsweise von der Roller GmbH & Co. KG (Umsetzung eines Management Informationssystems mit über 100 Nutzern) und der Eintracht Frankfurt Fußball AG (Planung im deutschen Profifußball) vorgestellt.

Komplettiert wurde der Nachmittag durch Produktdemonstrationen und einen Track zu Strategie-Themen wie BI-Bots und dem Zusammenspiel von Business Intelligence und allgemeinen Digitalisierungsherausforderungen.

Der Tag endete traditionell auf dem Rosenheimer Herbstfest, wo Kunden, Interessenten und Partner mit den Mitarbeitern und den Eigentümern von Cubeware gemeinsam 20 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit feiern konnten.

Über Cubeware

Seit über zwei Jahrzehnten sorgen integrierte Cubeware-Lösungen‍ für Business Intelligence und Performance Management weltweit dafür, dass aus Daten Informationen werden, Informationen zu Wissen führen und dieses Wissen die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit ermöglicht! Im gesamten Unternehmen. Über alle Fachbereiche hinweg. Für alle Mitarbeiter. Zielgerichtet. Kostengünstig. Schnell. Angepasst.
Darauf vertrauen mehr als 4.000 Unternehmen.

Ihre Daten
* Pflichtfeld