Cubeware Solutions Platform Release 9.4.2

von Martin Lehofer, Cubeware Partnermarketing

Am 12. März 2020 wurde die aktuelle Version 9.4.2 der Cubeware Solutions Platform veröffentlicht und den Kunden und Partnern zur Verfügung gestellt. Was sich in dem neuen Release getan hat und was das für die Anwender bedeutet wollen wir hier zusammenfassen. Detaillierte Informationen zu den Neuerungen finden Sie wie immer in den aktuellen Release Notes - Beschreibungen und Beispiele in der bewährten Online-Hilfe.

Cubeware Importer

Importer Standardvariablen

Mit der neuen Release 9.4.2 der Cubeware Solutions ist es nun möglich mittels einfachen Befehlen, wie sie in den Release Notes und der Online-Hilfe beschrieben sind, Werte zu den .imd Dateien auszulesen. Unter anderem können Dateiname, IMD (Datei)-Pfad, Applikationsname, Applikationsversion und Dateiversion so sehr einfach ausgegeben werden und erleichtern so die Handhabung des Cubeware Importers zusätzlich in wesentlichem Maße. 

Weitere Neuerungen in Cubeware Importer

TCL Script Library 8.6.9

In der aktuellen Version der Cubeware Solutions Platform wurde mit TCL 8.6.9 eine neue Version implementiert. Anwender die TCL Skripte verwenden finden eine Fülle neuer Möglichkeiten vor, welche die Erstellung von TCL Skripten erheblich dynamisisert. Die Highlights der neuen TCL-Version finden Sie hier.

ExecScript

Mit der aktuellen Version fällt die Notwendigkeit, Skripte in Jobs zu "verpacken" weg. Skripte können nunmehr direkt im Cubeware Importer verwendet werden. Damit konnte die Arbeit mit Skripten in Cubeware Importer weiter dynamisiert, erleichert und übersichtlicher gestaltet werden.

Last Day of month

Mit der aktuellen Version steht die zusätzliche Cubeware Importer Job Eigenschaft "Letzter Tag eines Monats" zur Verfügung. Damit kann nun über die Job-Einstellungen einfach festgelegt werden, dass ein bestimmter Importer-Job immer am letzten Tag eines Monats ausgeführt wird.

UTF8

Log-Files sind mit der neuen Version 9.4.2 der Cubeware Solutions Platform UTF8 encoded. Damit folgt Cubeware dem mittlerweile Quasi-Standard und stellt eine erhöhte Kompatibilität bereit. Dies unterstützt Anwender insbesondere wenn Log-Files weiterverarbeitet werden sollen. 

Cubeware SAP-Connect

SAP Extraktoren

In neueren SAP-Systemen wurden unter anderem die sogenannten "Install & Run" Berechtigungen geändert. Dies hat zur Folge, dass die bisherige Praxis, Extraktroren direkt aus Cubeware heraus in SAP-Systemen zu installieren nicht mehr zur Verfügung steht. In Cubeware besteht mit dem neuen Release 9.4.2 die zusätzliche Möglichkeit Extraktoren als Text-Datei zu speichern, damit diese von einem SAP-Administrator oder einer anderen befugten Person in ein SAP-Entwicklungssystem eingespielt werden kann. Damit ist auch weiterhin sichergestellt, dass Extraktoren gemäß den Anforderungen von SAP möglichst einfach und unkompliziert installiert werden können.

RFC statt CPI-C Protokoll

Mit der bevorstehenden Veröffentlichung von Release 9.5 der Cubeware Solutions Platform wird das auch von Seiten SAP abgekündigte CPI-C Protokoll nicht mehr unterstützt.

Es besteht aber bereits mit dem aktuellen Release die Möglichkeit alle SAP-Verbindungen von dem CPI-C Protokoll auf das neuere RFC Protokoll umzustellen. Dies wird allen Kunden dringend vor dem Umstieg auf das Release 9.5 der Cubeware Solutions Platform empfohlen.

Cubeware Connect

Attribute & Elementeigenschaften für SSAS & SAP BW Treiber

mit der Erweiterung um den Befehl "__MDX_MD" können Attribute und Elementeigenschaften für SSAS und SAP BW basierte Datenbanken einfach und schnell abgefragt und ausgegeben werden. Die ausgegebenen Ergebnisse können vielfach weiterverwendet werden und ermöglichen wesentlich gesteigerte Effektivität und Effizienz in der Handhabung für die Anwender und Gestalter.

 

 

Cubeware Cockpit

Änderung Standardnamen von Berichten

Die  Beschränkung, das Standardnamen von Berichten nur geändert werden konnten, wenn der Anwender in der Standardsprache angemeldet war, wurde entfernt. Die Standardnamen von Berichten können nun unabhängig von Spracheinstellungen geändert werden. 

Office 365 Mail Server

Mit Release 9.4.2 der Cubeware Solutions Platform wird der Office 365 Mail-Server offiziell unterstützt. 

Detailverbesserungen

Vor allem in den Exportfunktionalitäten und der automatischen Berichtsverteilung konnten einige kleinere Detailverbesserungen umgesetzt werden. Die Details dazu finden Sie in den Release Notes (nach Anmeldung).

Weiterführende Details finden Sie im Cubeware Portal in den entsprechenden Release Notes (inklusive der Known Issues).

Wir empfehlen allen Kunden, die neuen Versionen zu installieren.

Ihre Daten
* Pflichtfeld