Cubeware eröffnet Lab für Business-Intelligence-Forschung in München

Dreiköpfiges Data-Scientist-Team evaluiert Anwendungsmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz für Business Intelligence.

  • Cubeware Laboratory – „C-Lab“ – ab April 2019 in München
  • Start mit dreiköpfigem, internationalem Data-Scientist-Team
  • Praxisrelevanter Bezug steht im Fokus der Cubeware BI-Forschung

Kolbermoor, 16. April 2019 – Derzeit wird in allen Branchen und Lebensbereichen erforscht, wie Künstliche Intelligenz den beruflichen und privaten Alltag verbessern kann. Auch im Bereich Business Intelligence bieten KI-Verfahren enormes Potenzial: Beispielsweise lassen sich Marktentwicklungen besser vorhersehen oder Reports mit relevanten Zusatzinformationen anreichern. Das erlaubt Unternehmensleitern und Managern nicht nur schneller sondern auch auf Basis von mehr Daten Entscheidungen zu treffen. Um dieses Potenzial von KI zu erforschen, hat der BI-Spezialist Cubeware nun ein eigenes Laboratory, das C-Lab, in München eröffnet.

„Durch KI können wir im Bereich BI einerseits leistungsfähigere Analysen anbieten und andererseits Reporting, Planung und Datenmanagement noch besser unterstützen“, sagt Peter Küssner, Geschäftsführer von Cubeware. „Und genau darum kümmern sich unsere Data Scientists im C-Lab.“ Im Herzen Münchens untersucht das interdisziplinäre Team, bestehend aus einer Atomphysikerin, einem Machine-Learning-Spezialisten und einem Volkswirt, praktische Anwendungsfälle von KI im Bereich BI und wie sie sich in das Produktportfolio von Cubeware integrieren lassen.

Dabei betrachten die Big-Data-Experten unter anderem, wie Muster in Daten identifiziert werden können, wie sich Datenaufbereitung und -qualität verbessern lassen oder auch den Einsatz von automatisiertem Forecasting, Predictive Planning sowie Advanced Analytics. Im C-Lab soll das Team zudem alle BI-nahen Themen wie Machine Learning, Deep Learning, Internet of Logistics oder Natural Language Processing erforschen, evaluieren und validieren. Dabei immer im Fokus: der Praxisbezug und die Einsatzmöglichkeit für Kunden.

Doch nicht nur thematisch rüstet sich Cubeware für die Zukunft, auch der Standort spielt eine Rolle: „Wir haben München ganz bewusst gewählt: Es gilt inoffiziell als ‚Isar Valley‘ und ist einer der wichtigsten IT-Standorte in Deutschland. Entscheidend war für uns auch die Nähe zu unserem Headquarter in Rosenheim“, sagt Küssner. Durch die ersten Projekte des Data-Scientist-Teams sollen Kernbereiche identifiziert werden, mit denen sich das C-Lab künftig beschäftigt. Auf dieser Basis wird das Lab weiter ausgebaut. Noch in diesem Jahr erwartet Cubeware erste Ergebnisse, die in die aktuelle Produktstrategie einfließen.

Schon seit der Unternehmensgründung vor über 20 Jahren verarbeitet Cubeware riesige Datenmengen und macht diese sichtbar, sodass Unternehmen bessere Entscheidungen treffen können. „Das C-Lab ist für uns ein wesentlicher Schlüsselfaktor für unsere Innovationskraft“, sagt Peter Küssner. „Durch unsere über 4.000 Kunden kennen wir die Herausforderungen von Unternehmen in datengetriebenen Entscheidungsprozessen. So können wir theoretische Grundlagen mit praxisrelevantem Bezug verbinden und die passenden Produkte entwickeln.“

Über Cubeware
Die Cubeware GmbH mit Hauptsitz in Kolbermoor zählt seit mehr als 20 Jahren zu den Pionieren im Bereich Business Intelligence (BI) und ist einer der führenden Hersteller von BI-Produkten und Performance-Management-Lösungen im deutschsprachigen Raum. Mittlerweile vertrauen über 4.000 Kunden weltweit auf Cubeware. Über ein weltweites Partnernetzwerk vereint der IT-Anbieter Branchen- und BI-Know-how aus einer Hand. Durch Technologiepartnerschaften mit Microsoft, Oracle und IBM fügen sich die Cubeware-Produkte nahtlos in verschiedene Plattformen ein. Die Cubeware GmbH verfügt über Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den USA und Indien. Cubeware gehört zur India Builders Corporation (IBC), einer familiengeführten, weltweit tätigen Unternehmensgruppe mit einem Vermögensbestand von zwei Milliarden US-Dollar. IT- und Technologie-Firmen sind eine zentrale Säule im IBC-Portfolio neben Büroimmobilien, Kaffeeanbau sowie Aus- und Weiterbildung.

Unternehmenskontakt:
Cubeware GmbH
Rosenheimer Str. 28
83059 Kolbermoor

Christian Kleih
Telefon: +49 8031 40 660 0
Klicken um E-Mail-Adresse zu zeigen!

Pressekontakt:
consense communications gmbh (GPRA)
Wredestraße 7
80335 München

Andrea Plücke
Telefon: + 49 89 23 00 26 37
Klicken um E-Mail-Adresse zu zeigen!

Ihre Daten
* Pflichtfeld