Cubeware Mobile - Neuerungen in Release 9.4

von Martin Lehofer, Cubeware Partnermarketing

Wir fahren nach Brandenburg - Nimm etwas zu Essen und Cubeware Mobile mit!

Wie sang Rainald Grebe weiland im Brandenburglied: „Nimm Dir was zu Essen mit, wir fahren nach Brandenburg.“ Ähnlich schlecht wie um das besungene kulinarische Angebot Brandenburgs ist es derzeit noch um das Mobilfunknetz außerhalb der Ballungszentren bestellt. So kennen viele Reisende, die in den letzten Jahren auf der Strecke Berlin-Hamburg im ICE saßen, wahrscheinlich die Situation, dass kurz nach Berlin, beziehungsweise kurz vor Berlin im Brandenburgischen das Smartphone stumm bleibt, da es in einem nicht unerheblichen Bereich dort kein Mobilfunknetz gibt oder zumindest gab. Was bei einer Zugfahrt einfach nur nervig ist, kann sich in anderen Situationen zu einem veritablen Ärgernis auswachsen. Kein Netz – keine Mobile BI App, keine Mobile BI App – kein Berichte.


Gerade hat die Bundesregierung auf der Digitalklausur auf Schloss Meseberg in Brandenburg (Ob die dort Netz hatten?) zum wiederholten Mal beschlossen, für flächendeckendes 4G Mobilfunknetz zu sorgen und  neue Funkmasten für eine rund Milliarde Euro aufzustellen.

Cubeware machts!

Inwieweit es die Aufgabe eines Herstellers von Business Intelligence und Performance Management Software ist, dafür Sorge zu tragen den mangelnden Ausbau des Mobilfunknetzes zu kompensieren, sei dahingestellt. Cubeware hat es auf jeden Fall getan und bietet den Anwendern die Funktion, Berichte in der Mobile BI App lokal zu speichern und somit offline verfügbar zu machen. Das Ganze sogar garniert mit einer einstellbaren Ablaufdauer, damit die Berichte nicht „outdaten“.
Seit dem das Release 9.4. veröffentlicht wurde steht diese Funktion nun sowohl iOS- als auch Android-Nutzern zur Verfügung, da mit diesem Release der Cubeware Solutions Platform, die sogenannten Feature Parity zwischen den auf den Betriebssystemen iOS und Android basierenden Cubeware Mobile BI Apps hergestellt wurde.
Cubeware Release 9.4

Beispiele iOS and Android

 

Torwächter & Schlüsselmeister

Jedoch haben die Kollegen aus der Entwicklung nicht nur an Brandenburg gedacht, sondern auch an die kleinen Helferlein, die nun auf beiden Betriebssystemen verfügbar sind und allen das Leben ein wenig leichter machen. Beispielsweise das Masterpassword, ein klassisches Beispiel von „Kleines Feature – große Freude“ – fast so, als wenn man unverhofft Schokolade geschenkt bekommt. Einmal festgelegt, erfreut es jedes mal, wenn ein Passwort ohne schlechtem Gewissen nicht eingegeben werden muss. Vor allem Anwender mit verschiedenen Applikationen innerhalb der Mobile App, werden dies besonders zu schätzen wissen.

„And now for something completely different“

(Um es mit Monty Phyton zu sagen.) - das aber bei Berücksichtigung ebenfalls zur Freude unter den Anwendern der Cubeware Mobile App führen wird – Stellen Sie eigene Mobile-Berichte zur Verfügung! Wenig verwunderlich, lassen sich vielgeliebte Excel-Tapeten nicht wirklich elegant auf einem Smartphone oder Tablet anzeigen. Wie Cubeware Mobile-Anwendungen angepasst an die Bildschirmgröße von Smartphones und die Bedürfnisse der Benutzer erstellt werden können, weiß Martin Hüffer, der einen ersten Einblick in dieses Wissen in dem Webinar vom 14.11.2019 geteilt hat, dass Sie hier nachsehen können.

 

Während ich aus eigener Erfahrung berichten kann, dass das kulinarische Angebot Brandenburgs sich stark verbessert hat, werden wir das Offline-Reporting wohl noch so lange benötigen, bis die Regierungsmasten die Löcher des Mobilfunknetzes gestopft haben. Erfahrungsgemäß wird dies wohl noch eine ganze Weile dauern.

Weitere Informationen zum Release 9.4 finden Sie auf unserer Website und in der Cubeware Mediathek als Aufzeichnung der dazu durchgeführten Webinare.

Die Termine der noch kommenden Webinare und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Ihre Daten
* Pflichtfeld